DEEN

Zahnentfernung

Zahnentfernung Zahnarztpraxis Basel

Schmerzlose Zahnentfernung - keine Angst vor dem Zahnarzt

Bei einer Zahnentfernung – in der Fachsprache Zahnextraktion genannt – wird ein Zahn oder mehrer Zähne aus dem Gebiss entfernt. Erforderlich wird dies zum Beispiel bei einem wegen Karies tief zerstörten Zahn, massiver Knochenschwund oder sonstige Erkrankungen des Zahnes oder des Zahnfleisches, die sich anderweitig nicht behandeln lassen. Eine „Backe“ oder massives Zahnweh/Zahnschmerzen kann manchmal darauf hindeuten, dass ein Zahn dermassen erkrankt ist, dass er sich auch mit modernen Methoden nicht mehr erhalten lässt. Normalerweise versuchen wir, Ihre Zähne möglichst lange zu erhalten durch die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten. Ist der Zahn aber zu tief zerstört oder der Knochenschwund durch Parodontitis sehr massiv so ist meist eine Zahnentfernung notwendig.

Der Verlust eines Milchzahnes ist oft ein aufregendes und freudiges Ereignis. Im Gegensatz dazu ist die Zahnentfernung wegen Erkrankung, tiefer Zerstörung oder aus Platzmangel von vielen Menschen mit Angst verbunden. Das muss nicht sein: wir können den Zahn und das umliegende Gewebe sanft und schonend betäuben. Durch die vorsichtige Verwendung von verschiedenen Hebeln und Zangen lässt sich ein Zahn meist lockern und anschliessend lösen, mit „Zähnereissen“ hat diese Methode nichts zu tun. Nach der Extraktion ist die betroffene Stelle meist einige Wochen empfindlich und sollte geschont werden. Die entstandene Zahnlücke lässt sich heutzutage schnell und unkompliziert wieder schliessen, entweder mit einer abnehmbaren Prothese, Kronen und Brücken (festsitzend) oder durch eine Implantatversorgung.

Termin
vereinbaren